Jahresbericht 2007

Technische Ausstattung und finanzielle Mittel

An Mittelzuweisungen standen außer der Haushaltssumme auch Finanzen für eine E-Mail-Archivierungssoftware und drei neues Computersystem zur Verfügung.

Räumlichkeiten

In der räumlichen Situation gab es 2007 in der Oststraße keine Veränderungen. Am 3. Mai 2007 brannte das unmittelbare Nachbargebäude in der Oststraße, das zur Zeit ungenutzt leersteht und somit auch zu einer Gefahr für das Archiv werden kann.

Am Standort in der Goethestraße begannen Bauarbeiten im Rahmen der Gesamtrekonstruktion des Gebäudes.

Restaurierung und Sicherungsverfilmung

Die Digitalisierung der Filmsammlung wurde im Jahr 2007 vorgenommen. Damit ist eine Nutzung und Auswertung der bisher auf nicht mehr abspielbaren Formaten vorliegenden Filme erstmals möglich.

Lehrveranstaltungen

Im Herbstsemester 2006/2007 hielt Dr. Schirmer in den Räumen des Archivs zwei Seminare ab, im Frühjahrssemester 2007 und Herbstsemester 2007/2008 je eine Lehrveranstaltung.

Im Frühjahrssemester 2007 hielt Dr. Blecher ein Proseminar Archivwissenschaft. Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung fanden je eine Führung in den beiden Abteilungen des UAL sowie im Tresor statt, außerdem je eine Exkursion ins Stadtarchiv (Karten und Pläne) sowie ins Staatsarchiv (Filmsammlung).

Öffentlichkeitsarbeit: Führungen, Präsentationen, Vorträge

Führung/Vortrag Termin Teilnehmer Thema Teilnehmerzahl
Führungen und Präsentation 24./25. 4.2007 Universitätsarchiv Rostock Vorstellung der Matrikeledition.-Archiv- und Tresorführung.-Stadtführung.-Kustodie.-Rektortermin 4
Führung 12.4.2007 Proseminar UAL bis 1945 4
Führung 19. 4.2007 Proseminar UAL ab 1945 und Sammlungsgut 4
Vortrag, Diskussion 26.4.2007 Bürgerkomitee Leipzig Studentischer Widerstand Belter und Eisfeld
Führung 26.4.2007 Proseminar Tresor 4
Archivverbund 04.06.2007 Hochschularchive Konstituierende Sitzung mit Führung 10
Führung 11.07.2007 Histor. Seminar, Dr. Tischner Archiveinführung 12
Führung 29.08.2007 Archivschule Marburg, Prof. Uhde 17
Kinderführung 21.08.2007 Mefale-Kinderferienprogramm der Medizin. Fakultät 10
Kinderführung 23.08.2007 Mefale-Kinderferienprogramm der Medizin. Fakultät 10
Führung und Vortrag 27.10.2007 Alumniverein Juristenfakultät Geschichte der Juristenfakultät 15
Vortrag 14.11.2007 Wiss. Weiterbildung Universitätsgeschichte 1
Filmvorführung 25.10. und 22.11. 07 Paulinerverein Universitätskirche 15
Führung 5. 12. 07 Staatsarchiv Leipzig Archiv-Inspektor-Anwärter 5
Führung 7.12.07 Lindert, StuRa Archivführung 8

 

Hervorzuheben sind hier das zweitägige Arbeitstreffen mit dem Rostocker Universitätsarchiv, Frau Angela Hartwig und Prof. Kersten Krüger, das vor allem der Vorstellung der Leipziger Erfahrungen mit der Matrikeledition diente und außerdem ein Gespräch mit dem Rektor der Universität, einen Besuch der Kustodie sowie mehrere vom Archiv vorbereitete Führungen auf dem Programm hatte.

Erstmalig fanden 2007 Kinderführungen im Universitätsarchiv statt. Im Rahmen des Mefale-Ferienprogramms der Medizinischen und Erziehungswissenschaftlichen Fakultät besuchten im August zwei Kindergruppen für je einen Vormittag das Archiv. In einer kindgerechten Führung sowie einer Schreibwerkstatt mit Feder, Tinte und Siegel lernten sie die Arbeitsfelder des Archivs kennen. Die Veranstaltungen fanden großen Zuspruch und sollen im Jahr 2008 fortgesetzt werden.

Ausstellungen

Eine weitere Ausstellung wurde anlässlich des X. Leipziger Theodor-Litt-Symposiums im Oktober vorbereitet: „Litt als Doktorvater“.

Am 25. 10. 2007 wurde im Rahmen des Weickmann-Kolloquiums eine vom UAL erstellte Ausstellung zum Leben und Wirken Ludwig Weickmanns gezeigt.

Die TU Kaiserslautern zeigte vom 1.6. bis 13.7.2007 die Ausstellung über Leben und Wirken Werner Heisenbergs.

Archivverbund im Hochschulverbund Halle-Jena-Leipzig

Im Rahmen des Universitätsverbundes Halle-Jena-Leipzig konstituierte sich am 4.6.2007 in Leipzig ein Archivverbund, der von den drei Universitätsarchiven Halle-Jena-Leipzig gestaltet und geführt wird, erweitert um Teilnehmer der Hochschulfachgruppe des Verbandes der deutschen Archivare aus Chemnitz, Dresden, Weimar, Magdeburg und Rostock. Nach einer kurzen Führung durch die Magazine schloss sich ein intensiver Erfahrungsaustausch an.

Ziel des Verbundes ist die archivfachliche Weiterbildung, die historische Aufschließung und öffentlichkeitswirksame Darstellung der verbundenen Hochschulen. Die Verbundsituation soll durch gemeinsame Veranstaltungen zu universitätsgeschichtlichen Themen und archivfachliche Diskussionen sowie durch den regelmäßigen Kontakt untereinander gepflogen werden.

Einmal pro Semester wird in einem der drei Verbundarchive ein themenbezogener Archiv-Workshop bzw. alternierend eine fachliche Weiterbildungsmaßnahme angeboten werden.

Am 19. 12. 2007 fand im Universitätsarchiv Leipzig die erste turnusmäßige archivfachliche Fortbildungstagung des Archivverbundes zum Thema „Archive und Hochschulverwaltungen“ statt. Acht Vorträge sowohl interner als auch externer Referenten beschäftigten sich u. a. mit finanziellen Aspekten der Archivverwaltung, technischen und juristischen Fragen der E-mail-Archivierung, gemeinsamen Projekten von Archiv und Öffentlichkeitsarbeit sowie Problemen des Datenschutzes und des Bescheinigungswesens, vor allem hinsichtlich neuer gesetzlicher Regelungen in der Rentenberechnung. Insgesamt 25 Teilnehmer beteiligten sich intensiv an den Diskussionen.

Die Ausrichtung und Organisation der Fachtreffen übernimmt im Jahr 2008 das Universitätsarchiv Jena. Für das Jubiläumsjahr 2009 bietet sich das Universitätsarchiv Leipzig wieder als Ausrichter an.