///Jahresbericht 2006

Jahresbericht 2006

Technische Ausstattung

Es wurden 5 Computer-Komplettanlagen und ein Fotodrucker beschafft. Zur sachgerechten Unterbringung der Plakatsammlung konnten drei Kartenschränke aufgestellt werden, außerdem ein Stahlschrank, um technische Geräte und Arbeitsmaterialien für die Matrikeledition sicher unterzubringen.

Räumlichkeiten

In der räumlichen Situation gab es 2006 keine Veränderungen.

Öffentlichkeitsarbeit

2006 fanden 7 Archivführungen statt. Zu den Besuchern gehörten Studentengruppen verschiedener Fachrichtungen, Mitglieder der Genealogischen Gesellschaft, Leipzig, sowie des Fördervereins Seniorenstudium. Die Teilnehmerzahl lag bei durchschnittlich 20-25 Personen.

Ausstellungen

Die Ausstellung „Von der Universität in den Gulag. Studenten mitteldeutscher Universitäten im sowjetischen Straflager Workuta 1945 bis 1995“, am 5. Dezember 2005 in der Gedenkstätte Bautzener Straße in Dresden eröffnet, wurde bis Januar 2006 in Dresden gezeigt. Anschließend wurde sie an die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen ausgeliehen, wo die Ausstellung ab 14. September 2006 zu sehen war.

Eine weitere Ausstellung wurde anlässlich des X. Leipziger Theodor-Litt-Symposiums im Oktober vorbereitet: „Litt als Doktorvater“.

Vorträge

Die im Jahr 2004 begonnene Reihe von öffentlichen Vorträgen wurde fortgesetzt.

Am 20. 03. 2006 sprach Günther Kießling, General a. D., über das „Primat der Politik“.

Der Vortrag fand gute Resonanz, etwa 15 Besucher nahmen an der Veranstaltung teil.