Fragen zur Archivbenutzung

Wo finde ich das Universitätsarchiv?

Das Universitätsarchiv befindet sich in der Prager Straße 6 in Leipzig.

Was finde ich im Universitaetsarchiv Leipzig?

Das Universitätsarchiv bewahrt die Unterlagen der Universität Leipzig auf, und das seit 1409. In der Regel gelangen Akten aus den Fakultäten, Instituten, den Prüfungsämtern und der Verwaltung spätesten 5 bis 8 Jahren nach der Schließung eines Verwaltungsvorganges in das Universitätsarchivs. Das heißt, wenn Sie im Jahre 2011 nach ihrer eigenen Prüfungsakte von 2003 fragen, bekommen Sie die von uns. Im Jahre 1992 kamen noch die Archivunterlagen der Deutschen Hochschule für Körperkultur Leipzig (DHfK) und der Pädagogischen Hochschule Leipzig in die Magazine des Universitätsarchivs. Weiterhin haben wir viele Privatarchive von Professoren, Wissenschaftlern oder Studenten übernommen, darin findet sich so manche interessante Ansicht, die von der offiziellen Linie abweicht…

Wie kann ich nach alten Dokumenten suchen?

Alle unsere Datenbanken stehen online: wenn ein Archivar einen Eintrag in der Datenbank ändert, steht er damit auch sofort allen Nutzern zur Verfügung. Auch viele bereits digitalisierte Dokument stehen online zur Verfügung. Wir empfehlen daher zunächst eine eigenständige Suche in der Online-Recherche. Für die Onlinerecherche müssen Sie sich als Benutzer des Universitätsarchivs registrieren lassen, da Sie einen ungehinderten Zugriff auf eine große Menge von Daten und Informationen haben. Das kostet natürlich nichts, wenn Sie später im Lesesaal Archivalien nutzen wollen, sind Sie mit der Onlineanmeldung bereits zugelassen. Manche Suchanfragen sind zu komplex oder die eigene Suche hat nichts gebracht? Dann helfen wir Ihnen gerne persönlich weiter. Fragen Sie einfach einen der erfahrenen Archivare und haben Sie keine Scheu: Experten lieben knifflige Fragestellungen. Natürlich können Sie auch vorbeischauen und im Lesesaal die Datenbanken und klassischen Kataloge (in Papierform) für die Recherchen benutzen.

Wie kann ich die gefundenen Unterlagen einsehen?

Alle Archivdokumente sollen auch in der Zukunft unverändert bleiben – eine Einsicht in alte Unterlagen ist nur im Lesesaal des Universitätsarchivs und unter Aufsicht möglich. Vor der kostenfreien Benutzung ist eine einfache Registrierung notwendig. Danach kann schon die Akteneinsicht im Lesesaal beginnen. Selbstverständlich können Sie Kopien bekommen. Aber bitte haben Sie Verständnis – die Kopien fertigen wir selbst an, denn die meisten Dokumente sind historische Unikate und wir wollen sie unbeschädigt an die nächsten Generationen weitergeben.

Was muss ich bei der Auswertung beachten?

Schreiben Sie sich den Fundort und die Seitenzahl wichtiger Quellen stets gut auf. Nichts ist ärgerlicher, als eine wichtige Entdeckung nicht wieder finden zu können. Für eine Quellenangabe braucht man in der Regel folgende Angaben: Archiv, Bestand, Aktennummer, Seitenzahl.
Typischerweise sieht das dann so aus: Universitätsarchiv Leipzig (UAL), Rektorat, R 191 a, Blatt 107.

Falls Sie eine Abbildung als Faksimile in einer Publikation verwenden wollen, teilen Sie es uns einfach mit. Sie bekommen dann eine digitalen Kopie mit einer guten Druckqualität. Alles hat gut geklappt: Sie haben gesucht, gefunden, geschrieben und schließlich wird der Text gedruckt. Eine letzte Bitte haben wir da noch: Geben Sie uns doch ein Belegexemplar. Durch die Vielzahl von Forschungsarbeiten, etwa 50 Publikationen werden pro Jahr aus unseren Quellen geschöpft, ist es notwendig einen Ort der Übersicht zu haben und anderen Interessenten ihre Arbeit leicht zugänglich machen zu können.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.