Seit 1409 haben etwa 450 000 Personen in Leipzig studiert. Früher endete die Bindung an die Universität erst mit dem Tod. Die Zeiten haben sich gewandelt und nach drei Jahren verlassen die meisten Studenten heute die Universität. Über 600 Jahre hinweg zählen die Studienjahre wohl stets zu den glücklichsten Lebensabschnitten. Bei der Suche nach Erinnerungen ist Ihnen das Archiv selbstverständlich gern behilflich.

 

Blick in die Zweigstelle der UB.
Büffeln für Hausarbeiten und das Seminar. Blick in die Zweigstelle der UB.
Sassen Sie während Ihrer Studienzeit auf dem Innenhof? Dieses Bild zeigt den DDR-Campus, um 1990. UAL.
Sassen Sie während Ihrer Studienzeit auf dem Innenhof? Dieses Bild zeigt den DDR-Campus, um 1990. UAL.
... Zentralmensa...
… Zentralmensa…

 

Moritzbastei, 1991.
Moritzbastei, 1991.

Seminargruppentreffen, Fachschaftsveranstaltungen und Institutsjubiläen begleiten wir mit unserem historischen Wissen. Zahlreiche Dokumente und Objekte finden sich im Archiv, die Sie, gern auch mit einer individuellen Führung verbunden, bei uns selbst in Augenschein nehmen können. Oft erhalten wir Anfragen nach den Adressen oder dem Verbleib ehemaliger Kommilitonen. Der Datenschutz und das Recht auf informelle Selbstbestimmung ist in Deutschland ein hohes Rechtsgut. Den Intentionen der Gesetzgeber hat auch das Archiv Rechnung zu tragen. Bei der Suche nach Kompromissen bemühen wir uns, Ihnen dennoch so weit als möglich zu helfen.

Ehemalige Universitätsangehörige beim Stiftertag zur Besichtigung auf der Campus Baustelle. Universitätsarchiv Leipzig.

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns.

 

Weitere Informationen 

In den vierziger Jahren des 18. Jahrhunderts muss der Brauch einer Erneuerung des Doktordiploms nach 50 Jahren aufgekommen sein. 1765 werden im Promotionsbuch der Philosophischen Fakultät die sogenannten Jubilantes, neben den rite Promovierten, besonders aufgeführt. Dieser schöne Brauch wurde auch von anderen Fakultäten eingeführt und mehr als 200 Jahre lang gepflegt. Aus politischen Gründen endete 1969 die bisherige Verfahrensweise bei goldenen Doktorjubiläen. Es wurden keine erneuerten Doktorurkunden mehr ausgestellt, weil viele der Promovenden nun in der Bundesrepublik Deutschland lebten und für die Fakultäten daher Grenzen zwischen „… Würdigkeit oder Unwürdigkeit einzelner Personen nicht zu ziehen sind.“

In den letzten Jahren ist dieser alte Brauch wieder aufgelebt. Als Service für alle Interessenten listen wir hier die vor 50 Jahren erfolgten Promotion auf.

Goldenen Doktorjubiläen | Erneuerung des Doktordiploms nach 50 Jahren

 

Digitaler Service des Universitätsarchivs Leipzig

 

 


 

Informationen zum Alumni-Netzwerk der Universität Leipzig

Das Alumni-Netzwerk der Universität Leipzig steht allen ehemaligen und jetzigen Studierenden und Mitarbeitern offen, die Mitgliedschaft ist kostenlos, Sie erhalten Informationen im Alumni-Magazin, das Ihnen zugesandt wird. Verschiedene Veranstaltungen werden angeboten.

Haben Sie an der Universität Leipzig studiert, geforscht, gelehrt oder gearbeitet – oder tun das noch? Dann sind Sie hier genau richtig! Alumni-Netzwerk

 

 

 

 


Adresse & Lesesaal
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Universitätsarchiv Leipzig
Prager Strasse 6
04103 Leipzig
Telefon: +49 341 – 9730200
Telefax: +49 341 – 9730219
E-Mail: archiv@uni-leipzig.de

Universitätsarchiv Leipzig 2017.