11.05.1409 11. bis 18. Mai Auszug der deutschen Studenten und Lehrer aus Prag | Universitätsgründung

. . .

11. bis 18. Mai Auszug der deutschen Studenten und Lehrer aus Prag, Postkarte “Zur Erinnerung an die Begründung der Universität zu Leipzig Anno 1409”. Zeichnung, die die “Vertreibung der Deutschen Studenten aus Prag und Aufnahme durch Kurfürst Friedrich den Streitbaren”darstellt. Kolorierte Postkarte, 1909. Universitätsarchiv Leipzig Postkartensammlung UAL FS N01614.

 

 

Um den 11. bis 18. Mai 1409 verlassen die meisten “Deutschen” die Universität Prag. Dem Zwickauer Vincentius Gruner, der selbst 1404 Dekan der Artistenfakultät in Prag gewesen war, gelingt es, einen Teil von ihnen dazu zu veranlassen, in der Markgrafschaft Meißen eine neue Universität zu gründen. Die Wahl des Ortes fällt auf Leipzig. Der Rat der Stadt und Markgraf Friedrich IV., der Streitbare geben ihre Zustimmung. Auch Breslau hatte man als neuen Gründungsort in Erwägung gezogen.

 

 

Gründung der Universität Leipzig 1409 / Kleine Chronik der Universität Leipzig.

 

 

 

 


[wpupg-grid id=”10909″]