01.06.1880 Gründung des Roten Löwen

. . .

 

Eine akademische Besonderheit war der Verein für Geschichte und geschichtliche Hilfswissenschaften “Roter Löwe” (1880-1933). Sie wurde von Sekundanern als “Heraldischer Verein Roter Löwe” in Zwickau am 30. Dezember 1875 gegründet. Zur Studienaufnahme in Leipzig gründete sich daraus am 1. Juni 1880 der “Verein für Geschichte und geschichtliche Hilfswissenschaften” an der Universität und war die einzige studentische heraldisch-genealogische Vereinigung im akademischen Deutschland.

Wappen Roter Löwe Leipzig
Wappen Roter Löwe Leipzig

Das Archiv des Roten Löwen ist leider zerstört, die Verbindung ist in der Suevia aufgegangen.  Mitglieder des Roten Löwen zu Leipzig waren namhafte wissenschaftliche Persönlichkeiten und Rektoren der Universität. Der  Leipziger Germanist Friedrich Zarncke (1825 – 1891) gründete 1878 die Burschenschaft Plessavia Leipzig mit, 1890 wurde er Ehrenmitglied der Burschenschaft Roter Löwe in Leipzig.  Der Historiker Karl Lamprecht (1856 – 1915) war Ehrenvorsitzender und Ehrenmitglied der Burschenschaft Roter Löwe zu Leipzig und begeisterter Sänger in der Universitätssängerschaft St. Pauli.

 

Literatur mit umfangreichen Angaben zu Akten im Universitätsarchiv Leipzig:

Harald Lönnecker: Roter Löwe zu Leipzig.

Hoyer, Siegfried: Der Verein für Geschichte und historische Hilfswissenschaften “Roter Löwe” an der Universität Leipzig 1880-1918.

 

 

Bild mit freundlicher Genehmigung von Universitätsarchiv Leipzig. Tradition und Moderne. Seit 1409. | Universitätsarchiv Leipzig
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Suche in der Website
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Universitaetsarchiv Leipzig. Tradition und Moderne. Seit 1409.