Saure Wochen, frohe Feste | Fleischlos glücklich um 1556

 

Aromata... Alte Rezepte, neu interpretiert. Historisches Kochen nach Rezepten aus alten Manuskripten.
Aromata… Alte Rezepte, neu interpretiert. Historisches Kochen nach Rezepten aus alten Manuskripten.

 

]Saure Wochen, frohe Feste

Es ist Fastenzeit –  wer in den Wochen vor Ostern nicht aus religiösen Gründen auf Fleisch, Schokolade oder Alkohol verzichtet, kann die Frühjahrsmüdigkeit mit vitaminreichen Mahlzeiten bekämpfen.

Magisterschmäuse, Alte Rezepte – neu interpretiert

Magisterschmäuse. Philologische Fakultät. Universitätsarchiv Leipzig UAL, Phil-Fak-B-59_004
[/media-credit] Magisterschmäuse. Philologische Fakultät. Universitätsarchiv Leipzig UAL, Phil-Fak-B-59_004

Versuchen Sie es doch einmal mit einer Suppe aus Roten Rüben und Ingwer, gewürzt mit Nelken, Pfeffer und Zimt.

 

Alle Zutaten stammen aus einem kleinen Buch der Philosophischen Fakultät. Darin notierten zwischen 1556 und 1614 der Dekan nach dem Magisterschmaus die Abrechnung, praktischerweise lieferte er damit seinem Amtsnachfolger für das nächste Jahr gleich die Einkaufsliste: Fleisch, Fisch, Gemüse, Bier und Wein, Gewürze und Küchengerät, er notierte ebenso die Honorare für Koch und Küchenjungen samt  Kosten für Feuerholz und Töpfe.

 

Rezepttipp Historisch Kochen | Rote Rüben-Ingwer-Suppe

 

Historisch Kochen
Rezepttipp Historisch Kochen
Saure Wochen, frohe Feste | Fleischlos glücklich
Saure Wochen, frohe Feste | Fleischlos glücklich

 

Los gehts: Rote Rüben kochen und schälen, Zwiebeln anbraten, die Rüben mit Ingwer und Apfelstücken in Gemüsebrühe kochen, mit 1 Prise gemahlenem Zimt und Nelken und etwas abgeriebener Orangenschale abschmecken. Wer möchte, kann die Suppe ganz traditionell mit dem Holzlöffel durch ein Sieb rühren. Schneller geht das Pürieren mit zeitgenössischem elektrischem Gerät. Kurz vor dem Servieren Saft  von ½ Orange zugeben, mit Petersilie und gehackten Mandeln bestreuen.

Von Beate Rebner.

 

. . .