Hoher Besuch aus Großbritannien am 23. Januar 1990 zur Intensivierung des britisch-ostdeutschen Wissenschaftsaustausch

. . .

Hoher Besuch aus Großbritannien: KMU empfängt britischen Außenminister Douglas Hurd

Nach Frankreichs Premier François Mitterand ( 26. Oktober 1916 – 8. Januar 1996) konnte die KMU am 23. Januar 1990 einen weiteren europäischen Staatsmann begrüßen, den britischen Außenminister Douglas Hurd. Rektor Hennig empfing den hohen Gast und geleitete ihn zum alten Senatssaal in der Ritterstraße, wo bereits Forscher und Studenten der Anglistik warteten. Neben Fragen zur britischen Außenpolitik drehte sich die Diskussion vor allem um die demokratische Erneuerung der DDR und den britisch-ostdeutschen Wissenschaftsaustausch, der in Zukunft intensiver gestaltet werden soll.

Douglas Richard Hurd, Baron Hurd of Westwell CH CBE PC, wurde am 8. März 1930 in London geboren. Der britische Diplomat und Schriftsteller war Politiker der Conservative Party,  23 Jahre war Hurd Abgeordneter des House of Commons. Er gehörte der Regierung von Margaret Thatcher als auch dem Kabinett unter John Major an, 1995 reichte er seinen Rücktritt als Außenminister ein. Von 1997 bis 2016 war der Baron Hurd, of Newbury in the Royal County of Berkshire, als Life Peer aufgrund des Life Peerages Act 1958 Mitglied des House of Lords.

Hoher Besuch aus Großbritannien: KMU empfängt britischen Außenminister Douglas Hurd, Blick in den alten Senatssaal. Digitale Universitätszeitung, Nr. 04/1990, 26.01.1990, S. 1, Universitätsarchiv Leipzig. UAL ZFF_5382_1

 

 

Erfahren Sie mehr über die Ereignisse dieser spannenden Tage in unserem Zeitstrahl Leipzig 1989-1990, der Archivalien & Zeitgeschehnisse verknüpft.

 

 

Bild mit freundlicher Genehmigung von Quelle: Universitätszeitung, Nr. 04/1990, 26.01.1990, S. 1Universitätsarchiv Leipzig. UAL ZFF_5382_1