Digitale Archivalien | Siegelsammlung


Eule mit Buch, Blattwerk. Siegelführer: Handelshochschule Leipzig. Stempelmaschine aus Metall. Rundes Siegel, Durchmesser ca. 2,9 cm. Stempelmaschine mit Andruckkissen, Höhe etwa 16 cm, Griff aus Holz. Umschrift: Handelshochschule Leipzig

 

Privatsiegel. Siegeltypar.-Metall.-oval 2,6 mal 2,3.-Typar etwa 0,4 cm dick, Höhe mit Halteteil etwa 3,8 cm
Privatsiegel. Siegeltypar.-Metall.-oval 2,6 mal 2,3.-Typar etwa 0,4 cm dick, Höhe mit Halteteil etwa 3,8 cm

 

Bestandsbeschreibung

Die rund 100 vorliegenden Siegelabdrücke und Typare gehören zur Siegelsammlung im Universitätsarchiv Leipzig. Sie sind mehr oder weniger zufällig überliefert worden, da die Universität die verbrauchten Siegelstöcke nicht kontinuierlich aufbewahrt hat. Die Siegelabdrücke stellen nur einen Teil der an der Universität Leipzig gebräuchlichen Siegel dar. Weitere Abdrücke finden sich in den Archivalien der jeweiligen siegelführenden Institutionen. Die Laufzeit der enthaltenen Archivalien geht vom Jahr 1456  bis zum Jahr 1989.

 

Siegel der Weberzunft Siegelführer: Zunft der Webergesellen in Frohburg Siegeltypar aus Metall. Rundes Siegel, Durchmesser 3,6 cm. Der Typar ist etwa 0,5 cm dick, die Höhe mit Halteteil beträgt etwa 3,7 cm. Die Umschrift lautet: EINER GANTZEN BRUDERSCHAFT DER LEIN U. WOLLEN WEBERGESELLEN IN FROBURGK SIEGELL.
Siegel der Weberzunft Siegelführer: Zunft der Webergesellen in Frohburg Siegeltypar aus Metall. Rundes Siegel, Durchmesser 3,6 cm. Der Typar ist etwa 0,5 cm dick, die Höhe mit Halteteil beträgt etwa 3,7 cm. Die Umschrift lautet: EINER GANTZEN BRUDERSCHAFT DER LEIN U. WOLLEN WEBERGESELLEN IN FROBURGK SIEGELL.

 

 

Fragen? Schreiben Sie uns.

Universitätsarchiv Leipzig 2017.

 

Bild mit freundlicher Genehmigung von Universitätsarchiv Leipzig. Tradition und Moderne. Seit 1409. | Universitätsarchiv Leipzig