Deutsche Mannschaft bei der V. Olympiade 1912 in Stockholm mit Hermann Kuhr, dem ersten Leipziger Turnlehrer

. . .

Die deutschen Turner und Hermann Kuhr, der erste Leipziger Turnlehrer

Die Deutsche Mannschaft bei der V. Olympiade 1912 in Stockholm, die Mannschaft bei einer Turnübung, im Vordergrund turnt der Leipziger Universitäts- und Oberturnlehrer Hermann Kuhr. Die Olympischen Sommerspiele 1912 fanden vom 5. Mai bis zum 27. Juli 1912 im schwedischen Stockholm statt.  Mustergültige Organisation und Sportstätten von höchster Qualität sorgten in Stockholm für einen reibungslosen Ablauf der V. Olympischen Spiele, mit Athleten erstmals aus allen  Kontinenten. Stockholm wurde mit Blumen, Fahnen und Girlanden geschmückt, Lotterien mit einem Reingewinn von umgerechnet drei Millionen Mark finanzierten die Spiele. Die Deutsche Mannschaft (Deutsches Reich) belegte 1912 den sechsten Platz im Medaillenspiegel mit Gold (5), Silber (8), Bronze (7). Insgesamt waren 184 Athleten nominiert, davon 179 Männer und fünf Frauen.

 

Olympiade 1912, Stockholm
Die Deutsche Mannschaft bei der V. Olympiade 1912 in Stockholm, die Mannschaft bei einer Turnübung mit Hermann Kuhr im Vordergrund

 

Hermann Kuhr

Hermann Kuhr wurde am 19. September 1879 geboren. Er war der Begründer der akademischen Turnlehrerausbildung in Leipzig und der erste Turnlehrer in Leipzig. 1905/06 gründete Kuhr den “Allgemeinen Akademischen Turnabend.”  Als Oberturnlehrer etablierte Hermann Kuhr einen vier-, später achtsemestrigen Studiengang an der Universität. 1908 gelang ihm die Eingliederung des akademischen Turnwesens in den Lehrplan der Universität.  Interessant ist das breite Spektrum, das Dr. Hermann Kuhr anbot: vom Geräte- und volkstümlichen Turnen, schwedischer Gymnastik, Frei-, Stab-, Hantel-, Keulenübungen über Turn- und Gesellschaftsspiele, Hockey und Fußball in der Herrenabteilung bis zu Sonderveranstaltungen  mit Ring- und Fechtkursus, Schauturnen. 1921 schließlich eröffnete die Universität Leipzig das Gymnastisches Institut unter der Leitung des Akademischen Turn- und Sportlehrers Prof. Dr. phil. Hermann Kuhr. Mit nur 45 Jahren starb Hermann Kuhr am 20. Januar 1925. Sein Nachfolger  Hermann Altrock etablierte eine Professur für Turnen und gilt als Pionier der Sportwissenschaft in Deutschland.

Unterrichtsplan des Oberturnlehrers Hermann Kuhr an der Universität Leipzig ab dem Sommersemester 1908, Historische Vorlesungsverzeichnisse der Universität Leipzig

1. SS 1908 Staatlicher Turnlehrer-Kursus D. ph. Oberturnlehrer
2. SS 1908 Allgemeiner Akademischer Turnabend: Turnen an Geräten, volkstümliche Übungen, Gemeinturnen, Spiele D. ph. Oberturnlehrer
3. SS 1908 Allgemeiner Akademischer Turnabend: Turnen an Geräten, volkstümliche Übungen, Gemeinturnen, Spiele D. ph. Oberturnlehrer
4. WS 1908 Allgemeiner Akademischer Turnabend: Turnen an Geräten, volkstümliche Übungen, Gemeinturnen, Turnspiele D. ph. Universitäts-Turnlehrer
5. SS 1909 Allgemeiner Akademischer Turnabend: Turnen an Geräten, volkstümliche Übungen, Gemeinturnen, Turnspiele. D. ph. Universitäts- und Oberturnlehrer
6. WS 1909 Allgemeiner Akademischer Turnabend: Turnen an Geräten, volkstümliche Übungen, Gemeinturnen, Turnspiele. D. ph. Universitäts- und Oberturnlehrer
7. SS 1910 Allgemeiner Akademischer Turnabend … Turnen (Halle Dorotheenstr. 6): Gemein- und Geräteturnen D. ph. Universitäts- und Oberturnlehrer
8. SS 1910 Allgemeiner Akademischer Turnabend … Turnspiele (Spielplatz an der Heiligenbrücke, Moschelesstr.): Rasenspiele, volkstümliche Übungen D. ph. Universitäts- und Oberturnlehrer
9. WS 1910 Allgemeiner Akademischer Turnabend: Turnen an Geräten, volkstümliche Übungen, Gemeinturnen, Turnspiele und Schwedische Gymnastik D. ph. Universitäts- und Oberturnlehrer
10. SS 1911 Allgemeiner Akademischer Turnabend an der Universität Leipzig … Gemein-, Geräte- und Schwedisches Turnen D. ph. Universitäts- und Oberturnlehrer
11. SS 1911 Allgemeiner Akademischer Turnabend an der Universität Leipzig … Turnspiele, volkstümliches Turnen, sportliche und leichtathletische Übungen D. ph. Universitäts- und Oberturnlehrer
12. WS 1911 Allgemeiner Akademischer Turnabend an der Universität Leipzig (A. T. A.) … Geräte- und volkstümliches Turnen, schwedische Gymnastik, Frei-, Stab-, Hantel-, Keulen-, Florettfechtübungen … Damenabteilung D. ph. Universitäts- und Oberturnlehrer
13. WS 1911 Allgemeiner Akademischer Turnabend an der Universität Leipzig (A. T. A.) … Geräte- und volkstümliches Turnen, schwedische Gymnastik, Frei-, Stab-, Hantel-, Keulen-, Florettfechtübungen … Studentenabteilung D. ph. Universitäts- und Oberturnlehrer
14. WS 1911 Allgemeiner Akademischer Turnabend an der Universität Leipzig (A. T. A.) … Geräte- und volkstümliches Turnen, schwedische Gymnastik, Frei-, Stab-, Hantel-, Keulen-, Florettfechtübungen … Vorturnerkursus (nur für solche Studierende, welche ein Vorturneramt im A. T. A. bekleiden oder zu übernehmen beabsichtigen) D. ph. Universitäts- und Oberturnlehrer
15. SS 1912 Turnspielkursus und praktische Lehrübungen der Akad. wissenschaftl. Turnlehrervereinigung; voraussichtlich wird noch ein besonderer Vorturner-und Spielkursus während der Osterferien abgehalten; Näheres siehe: Anschlag am Schwarzen Brett, “Offizielle Mitteilungen” u. “Ordnung für den A. T. A. an der Universität Leipzig” D. ph. Universitäts- und Oberturnlehrer
16. WS 1912 Allgemeiner Akademischer Turnabend an der Universität Leipzig (A. T. A.) … Geräte- und volkstümliches Turnen, schwedische Gymnastik, Frei-, Stab-, Hantel-, Keulenübungen … Turn- und Gesellschaftsspiele … Hockey und Fußball … Damenabteilung … Sonderveranstaltungen (Ring-, Fechtkursus, Schauturnen usw.) D. ph. Universitäts- und Oberturnlehrer
17. WS 1912 Allgemeiner Akademischer Turnabend an der Universität Leipzig (A. T. A.) … Geräte- und volkstümliches Turnen, schwedische Gymnastik, Frei-, Stab-, Hantel-, Keulenübungen … Turn- und Gesellschaftsspiele … Hockey und Fußball … Herrenabteilung … Sonderveranstaltungen (Ring-, Fechtkursus, Schauturnen usw.) D. ph. Universitäts- und Oberturnlehrer
18. WS 1912 Allgemeiner Akademischer Turnabend an der Universität Leipzig (A. T. A.) … Geräte- und volkstümliches Turnen, schwedische Gymnastik, Frei-, Stab-, Hantel-, Keulenübungen … Turn- und Gesellschaftsspiele … Hockey und Fußball … Praktische Lehrübungen der Akad. Wissensch. Turnlehrervereinigung und Vorturnerkursus … Sonderveranstaltungen (Ring-, Fechtkursus, Schauturnen usw.) D. ph. Universitäts- und Oberturnlehrer
19. SS 1913 Turnspielkursus und praktische Lehrübungen der Akad. wissenschaftl. Turnlehrervereinigung D. ph. Universitäts- und Oberturnlehrer
20. SS 1913 ein besonderer allgemeiner Spielkursus D. ph. Universitäts- und Oberturnlehrer

 

Literatur:

Historische Vorlesungsverzeichnisse der Universität Leipzig

Kuhr, Hermann, Geschichte der 1. deutschen gymnastischen Lehranstalt , eröffnet an der Universität Erlangen im Frühjahr 1806. Leipzig 1906, Universitätsarchiv Leipzig Bibliothek 1153

Kuhr, Hermann, Der Kampf um die Leipziger Universitäts-Turnhalle – ihre Bedeutung für das akademische und turnerische Leben der Gegenwart, Leipzig, 1909,  Universitätsarchiv Leipzig Bibliothek 5658

 

Universitätsarchiv Leipzig 2016.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Universitätsarchiv Leipzig. Tradition und Moderne. Seit 1409. | Universitätsarchiv Leipzig
Generic selectors
Exakte Ergebnisse...
Search in title
Suche im Inhalt...
In Beiträgen suchen...
Suche in der Website...
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Universitaetsarchiv Leipzig. Tradition und Moderne. Seit 1409.