Der Philosoph und Hauptbegründer der modernen wissenschaftlichen Psychologie Wilhelm Wundt…

Wilhelm Wundt (1832 – 1920) Der Philosoph und Hauptbegründer der modernen wissenschaftlichen Psychologie Wilhelm Wundt wurde am 16. August 1832 in Neckarau bei Mannheim als Sohn eines Pfarrers geboren. 1875 erhielt Wundt den Ruf auf die Professur für Philosophie an >> weiter lesen…

Zum Geburtstag des Kolonialgeographen Hans Meyer | Erstbesteiger des Kilimandscharo am 6. Oktober anno 1889

  Die „Ostafrikanische Gletscherfahrten: Forschungsreisen im Kilimandscharo-Gebiet“ von Dr. Hans Meyer erschienen 1890 in Leipzig bei Duncker & Humblot. Mit drei ausführlichen Karten, darunter eine Spezialkarte,  20 Tafeln und zahlreichen Textillustrationen setzte der Forschungsreisende und erster Mann auf dem Kilimandscharo >> weiter lesen…

Der Leipziger Orchideenfachspezialist und Orientalist Hans Stumme

„Türkisch für Anfänger“ „Türkisch für Anfänger“ war beileibe nicht sein einziges Fach, daneben unterrichtete Hans Stumme (03.11.1864 – 20.12.1936) Persisch, Suaheli, Klassisches und Modernes Arabisch, Äthiopisch, Berberisch, Maltesisch, Tatarisch, Südarabisch – kaum eine Sprache Nordafrikas und des Vorderen Orients scheint ihm >> weiter lesen…

Der Leipziger Ägyptologe Siegfried Morenz

[pullquote align=“full“ cite=““ link=““ color=““ class=““ size=““]„Sich selbst zeigt Dr. Morenz in diesen Untersuchungen als einen lebendigen Kopf von echtem gelehrten Spürsinn, der Probleme sieht, sie in große Zusammenhänge zu stellen vermag und mit philologischem Takt bewältigt.“[/pullquote] Wenn der Name >> weiter lesen…

Diebstahl im Dienst der Wissenschaft? Zum Todestag Konstantin von Tischendorfs

Alle Zutaten zu einem spannenden Wissenschaftskrimi waren vorhanden: ein überaus ehrgeiziger Forscher, Bibeljäger, eine Reise in eine ferne Gegend zu einem entlegenen Kloster, wohlgesonnene Mönche, die aber später jeden Einblick in ihre Kammern verwehrten, eine unglaubliche Entdeckung nie gesehener Schriftstücke, >> weiter lesen…

Das Möbiusband des Leipziger Mathematikers und Astronomen August Ferdinand Möbius

Es war  im Jahr 1858 als unabhängig voneinander die Göttinger Mathematiker und Physiker Johann Benedict Listing und der Leipziger Mathematiker und Astronomen August Ferdinand Möbius, Universitätsprofessor,  das Möbiusband beschrieben. Interessant nicht nur für angehende Mathematiklehrer: Ein Möbiusband ist sehr leicht herzustellen. Ein >> weiter lesen…