Friedrich Nietzsche, 1869 Ernennung zum Doktor der Philosophie „in absentia“

Nietzsches Abgangsvermerk von der Universität

Der Philosoph, Kritiker und Denker Friedrich Nietzsche studierte ab 1865 an der Universität. 1869 erfolgte die Ernennung zum Doktor der Philosphie ohne Prüfung, ohne eingereichte Arbeit und „in absentia“, – in Abwesenheit. Friedrich Wilhelm Nietzsche wurde am 15. Oktober 1844 in Röcken bei Leipzig geboren, er starb am 25. August 1900 in Weimar.

Am 2. Februar 1700 wurde Johann Christoph Gottsched geboren

Am 2. Februar 1700 wurde Johann Christoph Gottsched geboren. Literatur und Theater heute sind ohne Gottscheds „Vorarbeit“ als Reformator schwer vorstellbar. Das Theater, wie es sich zu Beginn des 18. Jahrhunderts präsentierte, war ihm zuwider. Gottsched war eine der Zentralfiguren der deutschen und europäischen Aufklärung.

Carl Philipp Emanuel Bachs kurzes Intermezzo als Jurastudent

– so sprach der alte Bach zu seinem Zweitgeborenen Carl Philipp Emanuel, Patenkind Georg Philipp Telemann, in einem ernsten Vater-Sohn-Gespräch. Ob sich das tatsächlich so abgespielt hat, wissen wir nicht.  Doch niedergeschrieben in den Akten des Universitätsarchivs ist der Matrikeleintrag aus >> weiter lesen…

Pergamentenes Matrikelschmuckblatt | Barockes Epitaph des Rektors Johannes Hoppe aus dem Wintersemester 1644/1645

Pergamentenes Matrikelschmuckblatt | Barockes Epitaph des Rektors Johannes Hoppe mit Semesterüberschrift aus dem Wintersemester 1644/1645 Johannes Hoppe, geboren 1616 zu Lemberg (Leoberga/Löwenberg) in Schlesien, wurde nach seinem Studium in Leipzig 1644 Doktor der Medizin und zwei Jahre später Professor der >> weiter lesen…

Goethe immatrikuliert sich am 19. Oktober 1765 an der Universität Leipzig als Student der Jurisprudenz

Goethe als junger Student, um 1865 / Goethes Eintrag im Matrikelbuch der Universität Leipzig. Johann Wolfgang Goethe (1749 – 1832) immatrikuliert sich am 19.10.1765 als Student der Jurisprudenz an der Universität Leipzig (bis zum 28. August 1768). Er folgt mit >> weiter lesen…

Matrikel der Philosophischen Fakultät (Liber decanatuum et promotorum in artibus), 1409

369 Studenten und 46 Magister und Doktoren haben nach dem Auszug aus Prag 1409 in Leipzig eine neue Heimat gefunden. Die Namen sind im Immatrikulationsverzeichnis für das erste Wintersemester 1409/10 festgehalten. Die Entstehung der Universität Leipzig hängt mit den Vorgängen >> weiter lesen…