Tiermedizinische Hochschule | Studentische Ausbildung an Pferd und Kuh

Blick auf die Tiermedizinische Hochschule an der Zwickauer Strasse, rechts im Hintergrund ist das Völkerschlachtdenkmal zu sehen. 1916 begannen die Arbeiten auf dem Areal an der Zwickauer Strasse, die bedingt durch Krieg und Inflationszeit erst 1929 abgeschlossen wurde. Damit war eine der großzügigsten und modernsten Einrichtungen dieser Art in Deutschland, mit insgesamt 9 veterinär-medizinischen Instituten, fertiggestellt worden.

Zentralmesna 1974, Postkarte

Alles Gute zum Geburtstag, Frau Merkel!

Angela Merkel über eine Studenten-Party:

„Wir haben selber Disco veranstaltet bei uns im Physikgebäude. ’60/40′ musste gespielt werden. Das war jetzt nicht der Alkoholanteil zum Wasser. Es wurde verlangt, 60 Prozent Ost. Es war nur die Art der Titel, es wurde aber nicht gesagt, wie viele Minuten welcher Titel gehen musste. Und deshalb hatte man da eine gewisse Bandbreite…“

Nexö (links) mit Rektor Prof. Dr. Julius Lips (rechts), Ehrenpromotion zum Dr. h.c., Universitätsarchiv Leipzig UAL FS Ü00165

Martin Andersen Nexø, dänischer Schriftsteller, Ehrenpromotion 1949

Am 26. Juni 1869 wurde der der dänische Schriftsteller Martin Andersen Nexø im Kopenhagener Stadtteil Christianshavn geboren. Der Autor des später verfilmten Kinderbuches Pelle der Eroberer (Dänisch: Pelle erobreren,) wurde 1949 Ehrendoktor der Universität Leipzig. Er siedelte 1950 in die damalige DDR über.

Operation in der Chirurgischen Poliklinik, 1915.

Operation in der Chirurgischen Poliklinik, 1915

Bild des Tages: Um 1915 sah eine Operation in der Chirurgischen Poliklinik noch ziemlich martialisch aus. Das Ordinariat für Chirurgie übernahm 1867 Carl Thiersch (1822 – 1895), mit dem neue Methoden in der Chirurgie eingeführt wurden. In seiner berühmten Rede (1876) vom Denkumbruch in der Medizin heißt es: “Die vormalige Medizin war ein Kind der Philologie, die heute ist die Schwester der Naturwissenschaften.”

Erste Studentinnen. Frauenrechte und Vereine

Das Jahr 1906 brachte einen fundamentalen Wandel für die Universität Leipzig: Frauen konnten nun gleichberechtigt studieren. In den Hörsälen waren sie aber immer noch eine Minderheit. Um […]

1965 Blick auf das Augusteum

Augusteum der Leipziger Universität im Mai 1956

Mai 1965, Blick auf das Augusteum, das zentrale Hauptgebäude der Universität (1892 bis 1897, Architekt: Arwed Roßbach). Universitätsarchiv Leipzig UAL ZFF 0607-0615. Drei Jahre später, 1959, […]

Blick auf das Portal des Augusteums im April 1968

„Alle Gründe der Geschichte sprechen für eine Erhaltung und Pflege des Gebäudes, das am Karl-Marx-Platz die älteren Jahrhunderte würdig vertritt. Nichts spricht ernstlich für einen […]

Schöner Blick anno 1851 auf den Augustusplatz

Schöner Blick anno 1851 auf den Augustusplatz, die Universität Leipzig, den Eingang zur Grimmaischen Strasse, Café Francais, um 1851, Karl Enslin.   Paulinerkirche und Augusteum […]