Ausgrabung der Moritzbastei, Europas größter Studentenklub

Arbeitseinsatz der FDJ und Dir. Ök. , 1974, Universitätsarchiv Leipzig, UAL ZFF 2906 Mitte der 1970-er Jahre kommen Studenten auf die Idee, einen Teil der alten Stadtbefestigung auszugraben: die Moritzbastei. Einst Teil der städtischen Wehranlagen, stand nach der Zerstörung die >> weiter lesen…

Das Augusteum der Universität Leipzig, die Paulinerkirche und das Café Felsche, um 1928

Blick auf das Augusteum der Universität Leipzig, die Paulinerkirche und das Café Felsche. Von 1892 bis 1897 wurde das Gebäude von Arwed Rossbach umgebaut. An das Augusteum wurden ein Mittel- und einen Westflügel (1896) angebaut: das Johanneum, Albertinum und Paulinum. Die Fassaden der Paulinerkirche und des Augusteums erhielten neue Neorenaissance und Neogotikfassaden. Der Leipziger Zuckerbäcker Wilhelm Felsche ließ an der Einmündung der Grimmaischen Straße sein berühmtes und von der Leipziger Gesellschaft stark frequentiertes Café français mit Flanierterrasse, ab 1914 Café Felsche, neben der Paulinerkirche errichten. Es wurde im Luftangriff auf Leipzig 1943 zerstört.

Operation in der Chirurgischen Poliklinik, 1915

Bild des Tages: Um 1915 sah eine Operation in der Chirurgischen Poliklinik noch ziemlich martialisch aus. Das Ordinariat für Chirurgie übernahm 1867 Carl Thiersch (1822 – 1895), mit dem neue Methoden in der Chirurgie eingeführt wurden. In seiner berühmten Rede (1876) vom Denkumbruch in der Medizin heißt es: „Die vormalige Medizin war ein Kind der Philologie, die heute ist die Schwester der Naturwissenschaften.“

Blick auf das prachtvolle Glasfenster der Firma Linnemann, 1899, in der Paulinerkirche, davor der Altar.

Blick auf das 1899 gemalte prachtvolle Glasfenster der „Firma Linnemann“, das hinter dem Altar in der Paulinerkirche gelegen ist.   Ein seltener Blick in das Innere der 1968 gesprengten Paulinerkirche gewährt dieses Foto aus unserer Fotosammlung. Die Glasfenster in der >> weiter lesen…

Blick an die Südwand des Nordchores der Paulinerkirche mit Epitaphien | Zum Geburtstag von Georg Möbius

Dieses Bild aus der Fotosammlung des Universitätsarchivs Leipzig zeigt den Nordchor der 1545 von Martin Luther geweihten evangelischen Universitätskirche St. Pauli,  zu sehen ist links unten das Denkmal des Magister Johann Goritz von 1553, ein grossformatiges Gemälde-Epitaph („Der Sündenfall“, Ölgemälde >> weiter lesen…

Blick auf das Reichsgericht und Villa Tillmanns.

Prof. Dr. Robert Hermann Tillmanns ließ die zweieinhalbgeschossige Villa 1898 für seine Familie bauen. Platziert an einem herausgehobenen Ort unmittelbar neben dem ehemaligen Reichsgericht, dem jetzigen Bundesverwaltungsgericht, eine zweieinhalbgeschossige Villa in historischer Stilmischung und großbürgerlich repräsentativen Zuschnitt. Sie dient heute der  Universität >> weiter lesen…