Am 2. Februar 1700 wurde Johann Christoph Gottsched geboren

Am 2. Februar 1700 wurde Johann Christoph Gottsched geboren. Literatur und Theater heute sind ohne Gottscheds „Vorarbeit“ als Reformator schwer vorstellbar. Das Theater, wie es sich zu Beginn des 18. Jahrhunderts präsentierte, war ihm zuwider. Gottsched war eine der Zentralfiguren der deutschen und europäischen Aufklärung.

Ernst Bloch | Das Prinzip Hoffnung

Das Prinzip Hoffnung… Ernst Bloch, einer der bedeutenden Denker des 20. Jahrhunderts, wurde 1948 wurde der Lehrstuhl für Philosophie an der Universität Leipzig angeboten. 1949 übersiedelte er im 64. Lebensjahr nach Leipzig. 1955 wurde der „Staatsphilosoph der DDR“ mit dem Nationalpreis der DDR ausgezeichnet >> weiter lesen…

Bernhard Windscheid, bedeutender Leipziger Rechtsgelehrter, einer der Väter des Bürgerlichen Gesetzbuches, Ehrenbürger Leipzigs…

 Bernhard Windscheid, 1887. | Marmorbüste Bernhard Windscheids in der Aula der Universität, um 1897. Der Leipziger Bildhauer Carl Seffner führte für die Universität Leipzig die Marmorbüste von  Bernhard Windscheid aus. | Das Augusteum der Universität, um 1900.   „Jurisprudenz, das heißt Pandekten >> weiter lesen…

Der Philosoph und Hauptbegründer der modernen wissenschaftlichen Psychologie Wilhelm Wundt…

Aktueller Ausstellungstipp „Psychologie in Leipzig – Geburt einer Wissenschaft“, Galerie im Neuen Augusteum, bis 16.12.2016 In der aktuellen Ausstellung der Kustodie und des Instituts für Psychologie im Neuen Augusteum sind Dokumente aus dem Wilhelm Wundt-Nachlass des Universitätsarchivs Leipzig zu sehen. Außerdem >> weiter lesen…

Goethes Lehrer | Professor der Philosphie und Dichtkunst Christian August Clodius

Universitätsprofessor Christian August Clodius, das idyllische Ausflugslokal Kuchengarten in Reudnitz, der junge Goethe als Student (1765). Christian August Clodius „Unter den Personen, welche sich Behrisch zu Zielscheiben seines Witzes erlesen hatte, stand gerade Clodius obenan; auch war es nicht schwer, >> weiter lesen…