Gerald Wiemers und Renate Drucker im Gespräch, Benutzerraum des Universitätsarchives, Weihnachtsfeier im Universitätsarchiv Leipzig 1998, UAL FS N06058

Alles neu macht der Mai… Alles Gute zum Geburtstag, lieber Prof. Dr. Wiemers!

. . .

Alles neu macht der Mai,
macht die Seele frisch und frei.
Laßt das Haus, kommt hinaus!
Windet einen Strauß!
Rings erglänzet Sonnenschein,
duftend prangen Flur und Hain:
Vogelsang, Hörnerklang
tönt den Wald entlang.

Das Universitätsarchiv Leipzig gratuliert seinem ehemaligen Direktor Prof. Dr. Wiemers ganz herzlich zu seinem 77. Geburtstag am Maifeiertag. Wir wünschen weiterhin Frohes Schaffen, Gesundheit und Gelingen aller Ihrer geplanten Projekte!

Professor Wiemers an seinem 60. Geburtstag im Garten. Universitätsarchiv Leipzig.
Professor Wiemers an seinem 60. Geburtstag in seinem blühenden Mai-Garten. Universitätsarchiv Leipzig.

 

Prof. Dr. Gerald Wiemers, am 1. Mai 1941 geboren, leitete nach dem Studium der Geschichte an der Universität Halle-Wittenberg und Archivwissenschaft an der Humboldt-Universität Berlin über zwei Jahrzehnte das Archiv der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig. Von 1992 bis 2006 war Gerald Wiemers Direktor des Universitätsarchivs Leipzig. Als Vorsitzender der Fachgruppe Archivare an Universitäten und wissenschaftlichen Einrichtungen im Verband deutscher Archivare wirkte er eine Dekade lang.


Mehr zu Professor Wiemers…

Gratulation, lieber Prof. Dr. Wiemers, zum Bundesverdienstkreuz!

Die Geehrten. Prof. Wiemers, 3. von links. Foto: Rechte MDR
Die Geehrten. Prof. Wiemers, 3. von links. Foto: Rechte MDR
 

Das Universitätsarchiv Leipzig gratuliert dem ehemaligen Direktor des Universitätsarchivs Professor Gerald Wiemers recht herzlich zur Verleihung des Verdienstkreuzes erster Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. An der Sächsischen Akademie der Wissenschaften wirkte er fast 25 Jahre als Archivar, 1992 trat der Historiker das Amt des Direktors des Universitätsarchivs an und widmete sich u.a. der Erforschung des Studentischen Widerstandes, des Nobelpreisträgers Werner Heisenberg und der Matrikeledition. Ruhestand ist Unruhestand: er betreibt weiterhin historische Forschungen, 2015 erscheint unter seiner Herausgeberschaft ein Sonderband der erfolgreichen “Sächsischen Lebensbilder.”

Herzlichen Glückwunsch!

Abbildung oben: Gerald Wiemers und Renate Drucker im Gespräch, Benutzerraum des Universitätsarchives, Weihnachtsfeier im Universitätsarchiv Leipzig 1998, UAL FS N06058

Bild mit freundlicher Genehmigung von Universitätsarchiv Leipzig. Tradition und Moderne. Seit 1409. | Universitätsarchiv Leipzig
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Suche in der Website
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Universitaetsarchiv Leipzig. Tradition und Moderne. Seit 1409.