Vermischtes zum Deutschen Archivtag 2016 in Koblenz

Gastgeber Stadtarchiv Koblenz,  Landesarchivverwaltung, Bundesarchiv Rheinland Pfalz, VdA-Archivtagtasche und Material


Eingang zur Archivtagung | auf dem Podium: Referenten Wissenschaftsarchive, Fachgruppe 8 im VdA.


Twittern zum Archivtag

Zum 86. Deutschen Archivtag 2016 im rheinland-pfälzischen Koblenz wurde eifrig getwittert. Wer möchte, kann sich hier auf den aktuellen Stand der Twitternews bringen.



Geschichtsträchtiges Koblenz, Leipziger Student Max Bär 

Koblenz (Kowelenz), eine der ältsten Städte Deutschlands, feierte 1992 sein 2000 jähriges Bestehen, das Gebiet ist seit der Steinzeit besiedelt. Am Deutschen Eck gelegen, bedeutet der lateinische Name Confluentes, “die Zusammenfließenden” und zeigt die Lage von Koblenz an Mosel und Rhein an. Koblenz besitzt nur ca. 113.000 Einwohnern, ist aber der Sitz zahlreicher Archive.

Der spätere verdiente Archivdirektor Max Bär (21. Oktober 1855, Groß-Tzschacksdorf – 16. Mai 1928, Koblenz) hatte einst in Leipzig  Geschichte, Philologie und historische Hilfswissenschaften studiert und hier im Karzer der Universität eingesessen. Erstmals 1875 saß Max Bär vier Tage im Karzer wegen Zuschauens auf Mensur und Teilnahme an einem Auflauf, zwei Jahre darauf 1877 bekam er zwei Tage Karzer wegen groben Unfugs und ein Jahr später, 1878, nochmals die immense Strafe von zehn Tagen Karzer wegen Ruhestörung, Ungehorsam und wörtlicher Beleidigung. Max Bär promovierte 1880 in Jena und startete dann seine staatliche Archivkarriere mit einem Anstellungsgesuch beim Direktorium des preußischen Staatsarchives, er arbeite in zahlreichen Archiven. Max Bär war Leiter des Staatsarchivs Koblenz in den Jahren 1912-1921. Das “Bär’sche Prinzip” ist Archivaren bekannt, lesenswert ist Max Bär’s  wissenschaftliche Arbeit Aus der Geschichte der Stadt Koblenz. 1814–1914 aus dem Jahre 1922.

koblenz_braun_hogenberg-jpegStadtansicht nach Braun und Hogenberg 1572
Blick auf den Rhein in Koblenz, 2016

Nachhaltige Archivtragtasche

archivtag_kobl


News Archivtag

[google_news query=”archivtag”]


Kreatives Lesezeichen

Wer mal wieder zum Füller oder zur Feder greifen möchte, kann das kreative Lesezeichen der Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz als Vorlage benutzen. Die Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz hat ihren Sitz im Landeshauptarchiv Koblenz (bis 1975 Staatsarchiv) in der Nähe des kurfürstlichen Schlosses und dem Deutschen Eck, gelegen an Rhein und Mosel. 1947 wurde die Landesarchivverwaltung mit Sitz in Koblenz eingerichtet, die Archive in Speyer und Koblenz sind ihr nachgeordnet.

Lesezeichen...

 

Archive von A – Z

Besonders empfehlenswert ist die interessante und großartige Broschüre “Unsere Archive. Mitteilungen aus den rheinland-pfälzischen und saarländischen Archiven”, die eigens als Sonderheft zum Deutschen Archivtag 2016 in Koblenz aufgelegt wurde. Darin enthalten sind die vielfältigen  Archive von A – Z, Archivare stellen Bestände, interessante Dokumente und Neuerscheinungen vor.

archive_saar

 

Drei Archive in Koblenz.

slider_archivtag

Kompetent! – Archive in der Wissensgesellschaft
28. September bis 1. Oktober 2016 in Koblenz

 

[pdf-embedder url=”https://www.archiv.uni-leipzig.de/archivblog/wp-content/uploads/sites/23/2016/04/VDA_prog_heft_2016_Web-2.pdf”]

Den Eröffnungsvortrag am 28. September 2016 hält Georg Mascolo, Leiter der Recherchekooperation von
NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung über “Die Glaubwürdigkeitskrise des Journalismus”.


Veranstalter 86. Deutscher Archivtag 2016 Koblenz:
VdA – Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V.,
Wörthstraße 3, 36037 Fulda.

Vorstand: Ralf Jacob M.A. (Vorsitzender),
Dr. Sabine Happ (erste stellvertretende Vorsitzende), Dr. Maria
Rita Sagstetter M.A. (zweite stellvertretende Vorsitzende)

vda_sm

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Universitaetsarchiv Leipzig. Tradition und Moderne. Seit 1409.