Literaturempfehlung! Archivliteratur | Die brisante Akte

Die brisante Akte

Die brisante Akte

“Problembehaftete Bestände in Universitäts- und Wissenschaftsarchiven. Dieser Band behandelt problembehaftete Bestände in Universitäts- und Wissenschaftsarchiven und geht dabei auf diverse Aspekte ein, die im Umgang mit brisanten Akten zu beachten sind. Zum einen werden urheberrechtliche Fragestellungen thematisiert, die sich in besonderer Weise beispielsweise bei Nachlässen von Universitätsprofessoren und anderen Wissenschaftlern ergeben. Zweitens kommen Probleme des Persönlichkeitsschutzes zur Sprache, etwa die besonderen Herausforderungen bei personenbezogenen Akten wie beispielsweise Krankenakten. Ein dritter Themenkreis ist Eigentumsfragen gewidmet – wohl an den meisten Universitäts- und Wissenschaftsarchiven dürfte neben den vertraglich niedergelegten Nachlassübernahmen das Problem von Hinterlassenschaften existieren, die trotz fehlenden Provenienznachweises rechtskonform behandelt sein wollen. Viertens wird der Blick für besondere Probleme neuerer Art wie die Überlieferung digitaler Unterlagen geschärft. Dabei geht es insbesondere darum, wie Formen der Migration und Emulation gegeneinander abzuwägen sind, wie sich eine Akte überhaupt in der digitalen Archivierung darstellt und wie schnell Archivare Gefahr laufen, selbst – gewollt oder ungewollt – zu Aktenbildnern zu werden.”
Erscheinen im Leipziger Universitätsverlag,  Clemens Wachter  (Hg.) , ISBN 978-3-96023-011-3, PREIS 22.00 €
Der Autor Clemens Wachter ist seit 1999  Archivar an der Friedrich-Alexander-Universität der Stadt Nürnberg.
Inhaltsverzeichnis:
[pdf-embedder url=”https://www.archiv.uni-leipzig.de/archivblog/wp-content/uploads/sites/23/2016/03/inhalt_01711_55c6f2873378fb0d27dca2e3002a468c.pdf”]
Hier finden Sie weitere Informationen zu weiterer Archivliteratur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.