Literaturnobelpreis 2016 geht an Bob Dylan

Bob Dylan working in a room above the Cafe Espresso in Woodstock, N.Y., in 1964, left. On the right are items from his archive. Credit Douglas R. Gilbert, left; via the Bob Dylan Archive, right. Source

Literaturnobelpreis 2016

Lange wurde der Sänger als Anwärter auf den Preis gehandelt: Der Nobelpreis für Literatur geht in diesem Jahr an Bob Dylan, der als größter lebender Songwriter der Musikgeschichte gilt. Der Nobelpreis ist mit acht Millionen schwedischen Kronen (rund 830.000 Euro) dotiert und wird am 10. Dezember, dem Todestag Alfred Nobels, in Stockholm verliehen.

Bob Dylans Geheimarchiv

Einen exklusiven Einblick in das Bob Dylan Archiv bietet die The New York Times. Das Geheimarchiv zeigt Songtexte, Notizbücher, Briefwechsel und Filme. Über 6000 archivierte Stücke sind archiviert. Zwei Jahre sind für die Archivierung und Digitalisierung angesetzt.

Wert von 15 bis 20 Millionen Dollar sind jetzt für akademische Forschung zugänglich. Der Songwriter hat die Dokumente an die Universität Tulsa und die George Kaiser Family-Stiftung verkauft – bislang haben nur Eingeweihte von der Existenz gewusst. Der Nachlass soll ernsthaft gepflegt werden. Zwei Jahre sind für die Archivierung und Digitalisierung angesetzt. Die kleine Universität Tulsa in Oklahoma ist übrigens über den Erwerb des Bob Dylan Geheimarchivs völlig aus dem Häuschen und feiert diesen Anlass angemessen auf Homepage und in den sozialen Medien.

Bob Dylan war übrigens auch ein heisser Anwärter auf den Literatur-Nobelpreis, seit 18 Jahren wartet er schon, denn den die Ehrendoktorwürde, einen Oscar, einen Golden Globe und diverse Grammys  hat der Musiker schon.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Universitaetsarchiv Leipzig. Tradition und Moderne. Seit 1409.