Frühjahrstagung der österreichischen, tschechischen und deutschen Universitäts- und Wissenschaftsarchive vom 19. bis 21. April 2017 in Wien   Im Fokus steht die Erinnerungskultur. Normen und Ethos. Schreiben Archivarinnen und Archivare die Geschichte? Diese und andere interessante Fragen werden in unterschiedlichen Vorträgen behandelt. Auch in Wien ist das Aprilwetter kalt, regnerisch und mit Schneeregen durchsetzt. Am…Weiter lesen “Normen und Ethos. Schreiben Archivarinnen und Archivare die Geschichte?”

Was sind eigentlich Archive? Archive bewahren unsere Erinnerung und die der Menschheit. Archive bewahren Kulturgut und Kulturschätze, sie sind identitätsstiftende Institutionen. Archive sind magische Orte. Originale Quellen werden seit Jahrhunderten bewahrt. Entdeckungen sind immer möglich. Archive haben ihre spezielle Archivordnung und Struktur. Sie sind aus ihrer Entstehungsgeschichte heraus keine Bibliotheken. Ein Blick hinter die Kulissen…Weiter lesen “What are Archives? Was sind eigentlich Archive?”

In Rostock findet aktuell eine Archivtagung zur “Einführung der elektronischen Akte und digitale Langzeitarchivierung” statt. Eines der schönsten Universitätsarchive Deutschlands befindet sich in der Ostseestadt – neben den Archiven in Heidelberg und natürlich Leipzig. Im Jahr 2019 wird die Universität Rostock Alma Mater Rostochiensis mit dem Motto „Traditio et Innovatio“ ihren 600. Geburtstag feiern, ein Jubiläum, das die Alma mater Lipiensis 2006 beging. 1419 wurde die Universität Rostock gegründet – 10 Jahre nach der Gründung der Universität Leipzig.

Wirkungsorte Johann Sebastian Bachs   Happy Birthday, Johann Sebastian Bach! Zu Bachs 332. Geburtstag Im Universitätsarchiv Leipzig wurden drei unbekannte Bachhandschriften aus den Jahren 1743, 1745 und 1748 entdeckt. Johann Sebastian Bach (1685 – 1750) hatte sie für drei seiner Präfekten eigenhändig ausgestellt. Zudem wurde ein bislang unbekanntes Protokoll mit Informationen zu Bachs Todesjahr unter…Weiter lesen “Happy Birthday, Johann Sebastian Bach!”

Johann Sebastian Bach wurde am 21. März 1685 in Eisenach geboren. Der Thomaskantor und Auftragskomponist für die Universität starb am 28. Juli 1750 in Leipzig. Johann Sebastian Bach, ein “Musicus ebenso starck auf der Orgel wie erfahren in Kirchensachen und Capell-Stücken” Johann Sebastian Bach wurde am 21. März 1685 in Eisenach geboren. Der Thomaskantor der…Weiter lesen “Johann Sebastian Bachs Rechnung an die Universität”

Unglaublich aber wahr, es gab einmal eine Zeit, in der schrieb man tatsächlich noch Briefe und Eingaben per Hand. Aus dieser Zeit befinden sich lesenswerte und witzige Exemplare im Universitätsarchiv Leipzig. Schriftstücke werden in einer Registraturordnung aufbewahrt. Das Leben ist jedoch vielfältiger. Im Universitätsarchiv Leipzig gibt es Aktenbände, die ein Sammelsurium kurioser Anfragen enthalten mit…Weiter lesen “Über kuriose Anfragen, Beschwerden und Briefe an die Universität…”

Aufgestapelte klassische alterungsbeständige Archivkartons bewahren die Vergangenheit der Universität Leipzig im Universitätsarchiv Leipzig. Nach Heidelberg ist die 1409 gegründete Universität Leipzig die zweitälteste Universität Deutschlands. Tradition verpflichtet, Vergangenheit für zukünftige Generationen zu bewahren. Besucher sehen bei Führungen durch die klimatisierten, mit Messtechnik überwachten Magazinräume des Universitätsarchivs Leipzig, graue Archivkartons. Archivkartons über Archivkartons. Geschichte ist so…Weiter lesen “Schlichte Eleganz grauer Pappe … Über unschlagbare klassische Archivkartons”

Umzugsboxen spielen in der täglichen Archivarbeit eine wichtige Rolle. Die Verzeichnung von gut 40 Umzugsboxen steht im Universitätsarchiv Leipzig an. In den Umzugsboxen befindet sich die Fotosammlung der ehemaligen Deutschen Hochschule für Körperkultur Leipzig, kurz DHfK. Die Hochschule hat eine lange Tradition: sie entstand aus dem 1925 gegründeten Institut für Leibesübungen mit der ersten sportwissenschaftliche Professur in Deutschland. Sportler der DHfK…Weiter lesen “Klassische Archivarbeit | Wie aus 40 Umzugskisten Chaos ein Fotoarchiv wird…”